Dit und dat von Nicolas

Family and friends in Nico`s neue Firma

Nico`s Firma hat Familie und Freunde der Mitarbeiter eingeladen, die Firma zu besuchen. Beim Besuch der Firma beeindruckte als erstes der eindrucksvolle Blick über Hamburg aus den Bürofenstern im 15. und im 22. Stock

Dann fällt das unheimlich lockere Betriebsklima auf und der Umgang der Mitarbeiter untereinander.

Da die Firma im EDV-Bereich tätig ist, habe ich spasseshalber zu Nico`s Kollegen gesagt, dass ich ja auch hier anfangen könnte zu arbeiten, denn ich habe im Jahre 1973 während meines Studiums einen Programmierschein gemacht. Und was sagte ein Kollege von Nico daraufhin zu mir: "Nein," sagte er, "das wird wohl eher nicht gehen, Sie wären dann für den Job bei uns sicher überqualifiziert." Na ja, er wird wohl Recht haben.

Nico ist wieder zuhause, na ja, zunächst am Flughafen Hamburg

und sein kolumbianisches Outfit hat er auch noch nicht ablegen können. Und die restlichen Pesos mußten auch noch umgetauscht werden


Nicolas erholt sich erst einmal von den Strapazen, die er mit der Firma Goodgames erlebt hatte. Zur Zeit ist er   >>>>Hier...

Und er hat erste Bilder geschickt

Goodgame, die ehemalige Firma von Nico, macht erneut negative Schlagzeilem

Die Firma Goodgame, Spieleentwickler aus Hamburg hat im letzten Jahr von ungefähr 1200 Mitarbeitern etwa die Hälfte entlassen. In diesem Jahr müssen weitere 200 Mitarbeiter gehen. Reife betriebswirtschaftliche Leistung!!!

Das Hamburger Abendblatt hat am 25. und 27. Januar 2017 berichtet

Hamburger Abendblatt vom 27.01.2017

Der Artikel kann durch zweimaliges Klicken vergrößert werden

Hamburger Abendblatt vom 25.01.2017


Wer sich mit so einem Foto auf eine ausgeschriebene Stelle bewirbt, den muß man einfach einstellen. So ist es auch geschehen.

Aber Informatiker mit Spitzenausbildung werden offensichtlich gesucht.

Nico auf dem Weg zur Arbeit

andere Leute schleichen zur Arbeit oder laufen so vor der Arbeit weg

Nico auf dem Weg zur eigenen Wohnung